Monomaster Literaturwissenschaft

Allgemeine Beschreibung

Das Studienprogramm «Literaturwissenschaft» ermöglicht eine vertiefte Auseinandersetzung mit aktuellen Forschungsfragen in allen Literaturen, die an der Universität Zürich gelehrt werden. Im Vordergrund steht die Entwicklung eines eigenen Forschungsprofils im Bereich der Literatur einer bestimmten Sprache oder in sprachübergreifender Perspektive. Das Programm vermittelt forschungsnah, gegenwartsbezogen und zugleich praxisorientiert das ästhetische und epistemologische Potenzial von Literatur. Ein besonderes Gewicht kommt dabei der Intermedialitätsforschung sowie der Literaturforschung als Kulturanalyse und Wissensgeschichte zu. Die Absolventinnen und Absolventen des Studienprogramms sind in der Lage, Forschungsprojekte eigenständig durchzuführen und wissenschaftliche Texte unterschiedlicher Genres zu verfassen.

Zulassungsvoraussetzungen

Für allgemeine Informationen zur Zulassung siehe:
http://www.uzh.ch/studies/application/generalinformation.html

Für weitere Informationen siehe Reglemente & Zulassungsbedingungen des Studienprogramms.

Berufsperspektiven

Die literaturwissenschaftlich fundierte Ausbildung ermöglicht es, selbständig oder im Verbund zu forschen (wissenschaftliche Mitarbeit, Doktorat). Weitere Perspektiven ergeben sich im Bereich der Medien (Recherche, Journalismus) sowie der Übersetzungspraxis, in der Verwaltung (Projektleitung, Wissensmanagement), im Kulturbetrieb oder im Bereich der Bildung (Lehrdiplom in einem Schulfach bei entsprechender BA-Vorbildung und erfüllten Mindestanforderungen im MA).

Weitere Informationen

Das Monomasterprogramm Literaturwissenschaft beginnt erstmals im Herbstsemester 2019. Weitere Auskünfte erhalten Sie unter programmkoordination.litmono@rom.uzh.ch 
oder programmdirektion.litmono@rom.uzh.ch